Die richtige Location finden

Lifestyle

By Julia / 15.05.2018

Heute bekommt ihr mal ein paar „Hinter den Kulissen“ Einblicke. Mir persönlich gefallen immer solche kleinen Einblicke, wie andere Blogger oder generell andere Menschen arbeiten. Deshalb möchte ich euch heute in diesem Beitrag ein paar kleine Impressionen von meiner liebsten Shooting Location zeigen. Zudem möchte ich heute über das schwierige Thema: Shooting Location sprechen. Worauf ich achte und was mir wichtig ist, möchte ich euch hier heute mal präsentieren:

Das sollte eine perfekte Shooting Location haben: 

 

  1. Einen unaufregenden Hintergrund

Ich bin immer nach der Suche nach Locations, wo ich einen ruhigen Hintergrund habe. Das Outfit soll ja schließlich im Mittelpunkt stehen. Mir ist wichtig, dass ich keine „Störfaktoren“ im Bild habe, wie beispielsweise ein vorbeifahrendes Auto oder eine Mülltonne. Die Mülltonne ist ein klassisches Beispiel eines Störfaktors. Ganz oft stehen die Mülltonnen an der Straße. Ich finde die Location eigentlich schön, bedenke jedoch leider die Mülltonnen nicht und ärgere mich im Nachhinein dann. Eine Mülltonne oder ein ähnlicher Störfaktor kann schnell das gesamte Bild und deren Wirkung zerstören. Natürlich sollte der Hintergrund auch nicht zu langweilig wirken. Outfits vor einem Garagentor oder einer weißen Wand zu schießen, mag ich persönlich auch nicht. Deshalb suche ich mir immer eine schöne Hauswand oder eine schöne Eingangstür. 

  1. Sauberkeit

Dieser Punkt spielt ein wenig in den oberen, finde aber trotzdem, dass er sehr wichtig ist. Deshalb wollte ich ihn noch einmal extra aufführen. Dreckige Straßen, auf denen Müll oder ähnliches liegt, ist natürlich ein absoluter Killer. Auch deshalb bevorzuge ich am liebsten meine Location, weil ich einfach weiß, dass dort immer sauber gemacht wird. 

  1. Ruhe

Besonders für Anfänger ist das wohl ein wichtiger Punkt. Es bringt nichts, wenn man eine tolle Location gefunden hat, und sich dann beim shooten nicht wohl fühlt, weil man von vielen Menschen angestarrt wird und keine Ruhe hat. Deshalb suche ich mir, wenn ich in der Stadt bin auch immer kleine Seitengassen. Ich bin besonders, wenn viele Menschen an mir vorbei gehen, noch sehr unsicher und lasse mich schnell davon ablenken. Vor einigen Wochen wollten wir in den Botanischen Garten nach Leverkusen. Ich wollte unbedingt ein Outfit in einem Blumenmeer shooten. Leider war an diesem Tag so viel los, sodass wir einfach keine Ruhe hatten. Wir konnten keine fünf Bilder hintereinander schießen. Immer wollte irgendwer an uns vorbei oder ist einfach durchs Bild gelaufen. Am Ende des Shootings war ich als Model und mein Freund als Fotograf einfach nur genervt und erschöpft. Kein besonders gutes Gefühl. Ich finde auch, dass man mir auf den Bildern das Unbehagen und die Unsicherheit an meiner Körpersprache und an meinem Gesichtsausdruck ansehen kann.

Manchmal ist es gar nicht so einfach, einen tollen Hintergrund zu finden. Hat man dann endlich einen gefunden, sollte man sich den Ort merken. Eine passende Shooting Location ist wirklich Gold wert. Man hat immer einen Plan B und kann sich darauf verlassen, dass die Bilder so werden, wie immer. Natürlich ist es auch wichtig, seine Locations zu variieren. Es wäre ja komisch, wenn man immer vor dem gleichen Hintergrund stehen würde. Neben der Location muss dann natürlich auch noch das Wetter mitspielen, was mir die meiste Zeit ehrlich gesagt einen Strich durch die Rechnung macht. Ganz oft habe ich leider das Pech, dass es es entweder regnet oder die Sonne zu sehr scheint. Zu viel Sonne ist auch nicht immer gut. Dann können die Bilder schnell zu überbelichtet werden. Ich suche mir lieber einen bewölkten Tag aus und bearbeite die Helligkeit dann manuell in Photoshop. Wenn jedoch die Location und auch das Wetter stimmt, steht einem coolen Outfit Shoot nichts mehr im Weg!

About Julia

About Julia

Was passt besser zusammen als Yin und Yang? Richtig. Julia und Kaffee. Mitte 2016 gründete Julia ihren Blog About Julia. Mit ihrer Kamera in der einen und mit ihrem Laptop in der anderen Hand stürzte sich Julia in das neue Abenteuer. Auf About Julia dreht sich alles um Fashion und Lifestyle Themen. Neben ihrem Blog studiert Julia Modejournalismus.

Schreib mir einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@aboutjulia.de widerrufen.

Linni

05 / 15 / 2018

Hallo Julia, das sind ja wirklich ganz tolle Tipps! Ich versuche auch immer eine ruhige Gegend zu finden und auch, dass man gutes Licht hat, finde ich wichtig! Schön, dass du alles nochmal zusammengefasst hast :) Liebst Linni www.linnisleben.de

Julia

05 / 15 / 2018

Hallo liebe Linni,

ja da sagst du was. Ruhe & das richtige Licht sind so so wichtig! Danke für die Nachricht.:)

Liebe Grüße

Julia

Sarah

05 / 15 / 2018

Ein sehr schöner Beitrag, liebe Julia. Ich muss ja sagen, ich finde Outfitposts immer anstrengend. Man muss sich schließlich immer wieder umziehen. Und wenn man im Freien ist, dann kann das schon echt schwierig werden. Deswegen hab ich so wenig Outfits auf meinem Blog ;-) Liebste Grüße, Sarah www.vintage-diary.com

Julia

05 / 18 / 2018

Hallo liebe Sarah,

viele Bekannte denken auch immer, dass so ein Outfit zu shooten ja echt nicht schwer sein kann, mal eben hinstellen und kurz ein Bild machen - falsch gedacht :D

Liebe Grüße

Julia

Milli

05 / 16 / 2018

Ich finde auch, dass die Wahl der Location super wichtig ist. Deshalb suche ich mir auch immer ruhige Locations aus. Zwar stören mich vorbei laufende Menschen nicht so sehr, aber in der Regel muss man viel zu sehr aufpassen, dass sie einem nicht durchs Bild laufen. Mittlerweile habe ich eine Hand voll Locations zwischen denen ich immer variiere und auch genau weiß wo sich Schattenplätze befinden und zu welchen Zeiten man dort ungestört shooten kann. Liebe Grüße, Milli (http://www.millilovesfashion.de)

Julia

05 / 18 / 2018

Hallo liebe Milli,

ja bei mir ist das auch so ähnlich. Natürlich experimentiert man nochmal mit der ein oder anderen Location, aber eigentlich hat man so seine "Standart" Orte :)

Ganz liebe Grüße

Julia

Liebe was ist

05 / 16 / 2018

ein sehr feiner Beitrag meine Liebe! die richtige Location ist wirklich das A und O beim Shooten - wenn die nicht stimmt, wird das ganze Set und somit auch die Fotos nichts ;) mittlerweile bevorzuge ich v.a. minimalistische und neutrale Fassaden, damit ein Look oder was man auch immer shootet mehr Gewicht erhält :) liebste Grüße auch, Tina von liebewasist.com Liebe was ist auf Instagram

Julia

05 / 18 / 2018

Hallo liebe Tina,

ja da kann ich dir einfach nur zustimmen :)

Ich wünsche dir ein tolles Wochenende

Liebe Grüße

Julia

Kathi

05 / 18 / 2018

Meine Liebe, da erkenne ich doch meine Geburtsstadt Bonn an deinen Bildern :) Ein wirklich schöner Ort, der aber natürlich im Sommer immer voller Studenten ist... Ich finde es auch sehr wichtig immer einen Plan B im Petto zu haben, freue mich aber immer auch neue Locations auszutesten... Und meine Ruhe möchte ich auch haben. Ich mag es auch gar nicht wenn Leute zuschauen oder man einfach immer wieder gestört wird... Da sind wir uns sehr ähnlich. Liebst Kathi www.meetthehappygirl.com

Julia

05 / 18 / 2018

Hallo liebe Kathi,

mittlerweile kann ich auch vor mehreren Menschen shooten. Es macht mich trotzdem nervös. Und wieso Sollte man es komplizierter machen als unbedingt nötig :)

Ganz liebe Grüße

Julia